30.05.2015

Equipment - meine Fotoausrüstung ♥♥♥

Hallo ihr Lieben,
heute soll es mal um etwas anderes gehen. Eigentlich sollte es den Post auch schon am Mittwoch geben, aber wie das so ist, kam mein dafür dringend benötigtes Paket erst heute an :( Ich habe mir einige Gedanken gemacht, ob es sinnvoll ist, wenn ich nach knapp 4 Monaten bereits einen Beitrag über mein Equipment schreibe. Aber insgesamt hat sich wirklich schon sehr viel angesammelt und wenn in den nächsten Wochen, Monaten oder Jahren neue Sachen hinzukommen, kann der Post immer noch erweitert werden :)

Ich finde es immer sehr interessant mit welcher Ausrüstung andere Blogger so arbeiten :) und habe in den letzen Wochen selbst ein kleines Arsenal an Kamera, Zubehör, Deko, Hintergründe usw. zusammen geschafft. (zum Leidwesen meines Schatzes... die neuste Anschaffung sind Tapeten in Holzoptik, 'wofür lest ihr gleich etwas weiter unter'. Um ein bisschen Abwechslung in die Fotos zu bringen habe ich mir 4 unterschiedliche Stuckturen und farben bestellt... die Reaktion darauf: warum reicht nicht erstmal eine Rolle - müssen es gleich vier sein???? jaaaaa :D♥♥♥)


Zum Glück haben wir im Häuschen noch einen Raum und den Keller frei, damit ich meinen ganzen Krempel unterbringen kann. Wenn irgendwann mal ein Kind kommt, muss ich mir was überlegen :S Denn zur Fotoausrüstung kommt noch eine riesige Kiste mit Deko und Bastelkram für die Torten hinzu :D   Manchmal tut mir mein Schatz ein bisschen Leid.

Am Anfang hatte ich nicht den geringsten Plan. Ich hatte zwar bereits eine Spiegelreflexkamera, diese war aber ziemlich alt und damals hatte ich mich noch nicht wirklich damit auseinander gesetzt. Keine Ahnung von Blende oder Iso, dementsprechend sahen die Fotos trotz Spiegelreflexkamera nicht gut aus. Auf Arbeit habe ich die liebe Vivien von aclassymess kennengelernt und habe vieles übers bloggen und drum herum erfahren. Einen lieben Dank nochmal dafür ♥ 

Meine ♥ Kamera

Alles hat angefangen mit Iphonebildern. Irgendwann reichen diese einem selber nicht mehr aus. Und man möchte schöne "professionell" aussehende Bilder. Deshalb habe ich mir nach sehr langer Recherche für eine Canon EOS 600 D entschieden. Der Klappbare Display ist super für Fotos aus unüblichen Perspektiven. Fotos von oben gelingen auch ohne auf einen Stuhl steigen zu müssen ;D


Objektive

Bei der Kamera war das Kit Objektiv 18-55 mm mit dabei. Es macht super Fotos, der Autofokus spinnt nicht und man kann relativ nah an die Motive gehen. Zusätzlich habe ich mir noch die 50 mm Festbrennweite mit 1.8 Blende gekauft. Für 100 € ist es ein wirklich tolles Objektiv. Was ein tollen verschwommenen Hintergrund macht.(wie ihr beim ersten Objektivfoto seht :D)


Untergründe

Um etwas Abwechslung in die Bilder zu bekommen und damit ich nicht ständig umherrennen muss, sind heute endlich die Tapeten in Holzoptik angekommen. Sie sind wirklich super geprägt und vom Muster sehen sie auf den fertigen Blogfotos wie "echtes" Holz aus :)

Licht

Am meisten arbeite ich mit zwei Softboxen. Da es bei uns sehr dunkel ist, wenn die Sonne doch mal nicht draußen ist. Mit den Softboxen bekommt man ein schönes klares Licht. Was bei normalen Lampen nicht der Fall ist, da dort das Licht gelblich ist. Meine zwei Softboxen habe ich bei Ebay 2 Stück für 60 € inkl. Leuchtmittel. Die beiden Glühbirnen sind auch das teuerste an der ganzen Sache. 

schreiben und bearbeiten 

Mein PC hat früher bereits für die Fotobearbeitungen herhalten müssen. Heute kommt noch mein iPhone hinzu, dort nutze ich VSCOcam. VSCOcam ist kostenfrei, es sind sehr sehr viele Filter bereits installiert und total einfach zu benutzen. 
Corel Paint Shop Pro hat damals etwas gekostet, aber ich weiß nicht mehr wirklich wie viel. Da ich die Fassung bereits seit 7/8 Jahren habe.


und nebenbei? 

Neben dem Schreiben höre ich meistens Musik. Dabei kann ich mich am Besten konzentrieren und mir Fallen immer ein paar Sachen ein, welche ich noch hinzuschreiben kann :) Beim backen und kochen ist übrigens meistens noch jemand anwesend, der alles von oben begutachten muss :D

Ich hoffe euch gefällt der Post, mit welcher Ausrüstung arbeitet ihr denn? Vielleicht habt ihr noch weitere Tipps für mich?
Liebste Grüße Lisa

Kommentare :

  1. Hallo Lisa,
    ich bin auch noch neu im Bloggerleben. Habe mir heute zufällig auch eine Tapete in Holzoptik gekauft. Werde damit gleich ein paar Sperrholzplatten tapezieren. Die anderen Seiten bepinseln. So habe ich viele verschiedene Untergründe, die ich an die Wand lehnen kann, wenn ich sie gerade nicht brauche. Bin schon ganz gespannt, wie es aussehen wird.
    Ansonsten kann man wunderbar auch alte Stoffreste nehmen. Da werde ich mich bald auf die Suche machen.
    Lieben Gruß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny. Dein Blog ist wirklich toll, sehr schöne ideen, die ich bestimmt bald mal ausprobieren werde :)
      Ja das mit der Sperrholzplatze hatte ich auch erst vor, aber da ich sehr sehr oft rumsaue wenn ich was fotografieren will, müsste ich ständig die Platte neu bekleben. Und so kann ich sie wieder zusammenrollen oder abschneiden :)
      Das mit den alten Stoffresten ist eine Klasse Idee. Die nächste shoppingtour wird bald wieder starten :D
      Liebste grüße

      Löschen
    2. Da hast du natürlich Recht ;) Ich hab extra drauf geachtet, dass sie abwaschbar ist. Haha. Kenne mich nämlich auch ;)
      Lieben Gruß und hab einen schönen Tag.

      Löschen
  2. Hallöchen Lisa :)
    Danke dir für den lieben Kommentar! Ich lasse es mir ungern nehmen neue Blogs anzuschauen und so musste ich direkt nachschauen, wer hinter der Lisa steckt ^^ Und wenn ich schon einmal hier bin und auch noch öfter mal reinschaue werde (bei den Leckeren komme ich nun einal nicht drum herum) kann ich ja direkt mal was zu deinem Beitrag was loswerden ;)

    Früher fand ich Fotodekoration völlig überflüssig und habe soweit gar nicht gedacht. Ich habe mir keine Tapeten, aber immerhin Motivkarton, ebenfalls in Holzoptik, besorgt. Da reicht für's erste, da ich leider keinen Platz mehr habe Tapeten zu lagern ^^ Der Vorteil bei Tapeten ist eben, dass wenn mal was daneben geht es abscheiden zu können. Ansonsten kann ich es immer empfehlen beim Fotografieren von Essen auch mal in Ramschläden nach Geschirr zu schauen. Ich habe da so manche niedliche Sachen entdeckt, die für die Fotos sehr schön sind. Und meistens kosten diese nicht mal mehr als 2 Euro. Ich denke, dass es für Fotos nie genug geben kann ^^

    Hab' einen schönen sonnigen Tag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Vanni, vielen Dank für deinen süßen Kommentar :))
      Ja mit der Lagerung der ganzen Sache ist es immer ein bisschen kritisch :D
      Hahaaha, mit den Ramschläden ist ne super Idee für Geschirr, die werde ich demnächst mal umsetzen :D schön finde ich es auch immer auf Flohmärkten zu stöbern :)
      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Hi Lisa,

    ganz lieben Dank für Deinen Post. Habe Dich bzw. Deinen Blog erst diese Woche entdeckt und bin als Newbie sehr dankbar für diesen Post. Insbesondere für den Tipp mit den Lampen via eBay. :-)

    Ganz viele Grüße von einem Wordpress-Newbie! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Annette, vielen Dank für deine lieben Worte :) Das freut mich sehr, dass der Post dir etwas weiterhelfen konnte :) Als Bloggerneulinge müssen wir uns schließlich untereinander aushelfen :D
      Liebst Lisa

      Löschen