09.03.2016

Linguine mit Erbsen, Brokkoli und Spinat

Guten morgen meine Lieben,
ich hoffe bei euch ist es etwas besser als bei uns? Unser Laptop spackt momentan ziemlich rum. Immer wenn die Lüftung stärker anfängt zu arbeiten, stürzt er komplett ab. Das macht sich beim Bildbearbeiten richtig gut... so dass ich schon immer kurz vorm Durchdrehen aufgebe, den PC in die Ecke werfe und mich mit anderen Dingen beschäftige. Glücklich bin ich nur darüber, dass Lightroom von Zeit zu Zeit selbstständig speichert und nicht alles verloren ist.




Nun haben wir alle Daten gesichert (hoffentlich) und Windows neu raufgespielt... Ein komisches Gefühl ist es ja schon, alle Daten runterzuhauen. Die Frage, ob wirklich alles gespeichert ist, bleibt. Aber über die 5 Jahre haben sich auch soviele unsinnige Daten und Programme auf den PC geschummelt, dass er auch ziemlich langsam geworden ist. Mal sehen ob nun besseres Arbeiten am Laptop möglich ist, oder ob wir uns nach einen neuen umschauen müssen :(


Nichts desto trotz konnte ich noch ein paar Bilder bearbeiten :) Heute gibts Linguine mit Erbsen, Brokkoli und Spinat für euch :) Ostern werde ich für die ganze Familie das Abendessen zubereiten und mein Schwesterchen freut sich schon auf die grünen Nudeln. Für alle anderen gibt es Gulasch-Kartoffel Gratin, wie das zubereitet wird, werde ich euch in den kommenden Tagen ebenfalls zeigen :)

 

 
  • 500 g frischen Brokkoli
  • 1 Zucchini
  • 500 g Linguine
  • 250 g frischer Spinat
  • 300 g Tiefkühl Erbsen
  • 200 g Schlagsahne
  • grünes Pesto (Basilikum)
  • Salz, Pfeffer
Als erstes fangt ihr mit dem Saubermachen an: wascht den Brokkoli ab und schneidet die Röschen vom Stunk ab. Sollten einzelne Röschen noch zu groß sein, einfach in der Mitte durchschneiden.
- Als nächstes müsst ihr den Spinat waschen und etwas kleinschneiden. Zum Schluss noch die Zuccini waschen, schälen, die Kerne mit einem Löffel rauskratzen und in Würfel schneiden.
- Jetzt setzt ihr in einem großen Topf Wasser zum kochen an. In das Wasser gebt ihr ca. 1 TL Salz pro Liter Wasser.
- Sobald das Wasser kocht gebt ihr die Nudeln, den Brokkoli, die Erbsen und die Zucchini in das Wasser. Lasst die Sachen nun solange kochen, bis die Nudeln lt. Packungsanweisung fertig sind.
- Wenn die Nudeln nun nach eurem Geschmack sind, gießt ihr alles ab. 
- In einen großen großen Topf oder Bräter, gebt ihr nun den geschnittenen Spinat und lasst ihn durch erwärmen zusammenfallen. Nehmt den Spinat dann wieder raus. Gebt nun die Sahne und ca. 3 EL Pesto in den Topf und verrührt das Ganze. Nun kommen Spinat und die Nudelmasse hinzu. 
- Verrührt alles miteinander, würzt die Masse mit Salz und Pfeffer und sollte noch etwas Geschmack fehlen, könnt ihr noch etwas Pesto hinzugeben. 
 

Fertig ist ein super leckeres Nudelgericht :) und mal was anderes als immer nur Spaghetti Bolognese  :D
Was habt ihr für leckere Alternativen zu einer Spaghetti Bolognese?

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch, auf das der Frühling endlich bleibt :)
Eure Lisa


 



* Ursprungsrezept von LECKER Ausgabe 07/2015

Kommentare :

  1. Hmm sieht das lecker aus! Werde ich auf jeden Fall demnächst nach machen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Liebe Melanie, dann lass es dir auf jedenfall schmecken :)

      Löschen